Browsing Category

Event

Event

MBFWB 2014 – Day One Impressions

mbfwb2014

Ein Jahr lang habe ich mich darauf gefreut – die Berlin Fashion Week – und zack ist sie auch schon wieder vorbei. „Week“ ist auch einfach total übertrieben. „Fashion for four days“ – klingt scheiße, würde aber besser passen. Kaputt bin ich aber trotzdem, und vor allem meine Füße sind am glühen vom ganzen Hin und Her. Es waren insgesamt aber wirklich schöne vier Tage, auch wenn sie so schnell vorbei gingen.

Heute möchte ich ein bisschen vom ersten Tag erzählen und euch ein paar Eindrücke vom neuen Fashionzelt/stadion zeigen. Denn wie einige von euch mitbekommen haben, wurde das traditionelle Fashionzelt dieses Jahr nicht vor dem Brandenburger Tor aufgebaut, sondern die Eissporthalle im Stadtteil Wedding musste als Location herhalten. Fashion hat also klar gegen Fußball verloren und musste Platz für die Fanmeile machen.

Event

Fashionclash Festival Maastricht 2014 – Going Backstage

10329709_917231441636429_435125803618189256_o
Maastricht ist so eine kleine Stadt, hat aber so viel zu bieten. Auf ein Event bin ich persönlich besonders stolz: Maastricht’s kleine FashionWeek – Das FashionClash Festival. Schon im letzten Jahr (Post1 / Post 2) durfte ich dabei sein und damit meine erste richtige Modenschau erleben.
Wie ihr aber vielleicht schon gemerkt habt, hat sich meine Perspektive auf das Event ein wenig verändert in diesem Jahr… anstatt gemütlich im Publikum zu sitzen, lief ich mit rasendem Herzschlag über den Laufsteg. Okay – was genau habe ich da zu suchen?
Eigentlich hatte ich nie vor so etwas zu machen, aber wenn man ständig mit der Modewelt konfrontiert wird, fängt man an sich zu fragen was Backstage wohl so abgeht. Mitten im Gewusel zu sein, Teil des Gewusels zu sein, welches nach außen hin so perfekt scheint. Dieses besondere Gefühl die Kreation eines Designers tragen und präsentieren zu dürfen.  Alle Augen sind für ein paar Sekunden auf dich gerichtet und du darfst es jetzt einfach nicht versauen. Das zu erleben, stand seit einiger Zeit auf meiner Life To-Do Liste.
Keine Angst haben gesehen zu werden, sich von Blicken nicht einschüchtern zu lassen und einfach mal Selbstbewusst im Mittelpunkt zu stehen. Nicht nur beim Modeln, sondern for allem im echten Leben. Wir lassen uns viel zu schnell verunsichern. Denken wir wären nicht gut genug. Ob bei Präsentationen oder wenn es darum geht neue Leute kennen zu lernen; sobald man volle Aufmerksamkeit erhält kommen die Zweifel auf. Daran möchte ich arbeiten.
Natürlich hat sich das Problem nicht gelöst nachdem ich ein paar mal auf und ab gelaufen bin – aber zu wissen, dass ich vor so vielen Leuten und bei so viel Druck mich nicht total blöd angestellt habe, gibt mir doch ein wenig Kraft.
Backstage war es toll mit so vielen lieben, kreativen Leuten zu arbeiten. Designer, Veranstalter, Friseure, Make-Up Artists und all die Helferlein… man trifft auf die unterschiedlichsten Menschen, die alle so viel Talent haben und zusammen was ganz einzigartiges kreieren. Und letztendlich hängt es dann vom Model ab, das gesamte Werk mit der Öffentlichkeit zu teilen. Irgendwie erstaunlich wie viel Vertrauen das Team in die Models hat. Und da ich ja auch Null Erfahrung hatte und eigentlich mega der Risikofaktor war, wollte ich es natürlich besonders gut machen und war jedes Mal einfach so unglaublich nervös. Ihr wollt gar nicht wissen was für konfuse Gedanken ich während des Walks hatte…
Außerdem war ich sehr positiv überrascht von den anderen Models. Einen Konkurrenzkampf habe ich eigentlich kaum gespürt – klar möchte jedes Mädchen das schönste Outfit tragen, aber eigentlich war jeder froh überhaupt etwas präsentieren zu dürfen. Zudem habe ich ein paar super liebe  Mädels kennengelernt und ich bin echt gespannt wie sich die Modelkarriere bei den so entwickelt.
Mein Fazit? Es war ein unglaublich tolles Erlebnis und ich bin super froh, dass ich damals einfach mal spontan zum Casting gegangen bin. Ich wollte es einfach mal versuchen, etwas wagen, etwas neues ausprobieren und bin eigentlich mit dem Gefühl rausgegangen, dass das eh nichts wird – war aber schon froh, dass ich es einfach mal versucht habe. Denn wenn nicht jetzt, wann dann? Bin ja schon ein Oldie in der Modeindustrie mit meinen fast 21 Jahren.
Ob ich vielleicht öfter so etwas machen möchte? Keine Ahnung. Realistisch betrachtet sprechen einfach viel zu viele Aspekte dagegen. Außerdem sitze ich auch einfach unglaublich gerne im Publikum.
-EN-
Maastricht is such a small city – but it really has so much to offer. There is one event, of which I am especially very proud of: Maastricht’s little FashionWeek – The Fashionclash Festival. Already last year I attended the event and simply loved everything about it. You can check out the post here and here. However, this year you might have noticed that I changed my perspective – from sitting in the audience to walking on the runway. Alright… what was I doing there?
To be honest, I never really wanted to follow the path of a model, but when you deal so much with the fashion industry, one day you start thinking about all the stuff that is happening backstage. Working together with so many talented and diverse people, presenting their work and being part of the fashion chaos – I wanted to know what that feels like. Walking down the catwalk with all eyes on you for a few seconds. The honor of representing a designer’s hard work. That pressure to not mess it up. The need to be confident and to not get intimidated by all the people looking at you. This is something which is not only important for modeling, but especially in real life. We are too insecure, care too much about what other people think and get nervous too quickly once we get full attention. I personally really want to work on this.
Of course walking up and down the catwalk for a few times wont solve this problem, but the fact that I managed to not mess it up kind of gives me a good feeling and tells me that I do not have to be afraid and can be confident in front of so many people.
Anyway, I loved the atmosphere backstage. All those diverse, talented and amazing people – designers, make-up artists, hairdressers, the planners of the event and all the other helping hands were giving their best and together created such a unique event. Also the other models were so lovely and I did not notice competition or jealousy. We became friends. All those people were all part of it and together we have created a great atmosphere, which I think also was reflected in the success of the event. 
My Conclusion? Well, I had an amazing experience and I am really happy that I was given this opportunity when I spontaneously went to the casting. I did not really have that much hope, but I was already proud that I tried it at least. Cause if not trying it now, when else? With my almost 21 years I am already kind of too old for this industry. 
Do I want to keep up the modeling work? I really have no idea. But realistically speaking, I think there are just too many factors speaking against it. And also, I love sitting in the audience and enjoying the show.
Marko Ariel Marosiuk
PHOTO © TEAM PETER STIGTER  FILENAME IS DESIGNER NAME FASHIONCLASH 2014 fashionclash_backstage7
MarkoArielMarosiuk_Fashionclash MarkoMarosiuk1 fashionclash_backstage3  MarkoArielFashionclash
Joelle Boers 
PHOTO © TEAM PETER STIGTER   FILENAME IS DESIGNER NAME  FASHIONCLASH 2014
JoelleBoersfashionclash_backstage5
Hair by Kevin Murphy & Make-Up by MAC
fashionclash_backstage2 fashionclash_backstage6
 1604831_675059539216173_1099005255749209398_n
David Bacali
1604848_10201124864643944_741087046054830577_nDavidbacali_fashionclash
Fashionclash_backstage1
Marta Milanic
1548127_916426935050213_6160776195060280072_o 2014-06-13-marta-miljanic_12
fashionclash_backstage4
Yojiro Kake
PHOTO © TEAM PETER STIGTER  FILENAME IS DESIGNER NAME FASHIONCLASH 2014
– I do not own the rights to the pictures, except the ones taken by myself. 
Event Video

Event | VOX Secret Spa Blogger Event

AllWhite
Hallooo meine Lieben! Ein bisschen verspätet gibt es heute einen kleinen Post zum VOX Secret Spa Event letzten Donnerstag. Wahrscheinlich haben viele von euch schon was darüber mitbekommen und so secret wie dargestellt ist es auch nicht mehr. Was ich darüber denke, andere Blogger darüber denken oder ihr darüber denkt ist an dieser Stelle nicht relevant – ich möchte euch nur ein paar Einblicke in das Event geben.

Ich fand es nämlich unglaublich toll, so viele Blogger auf einem Haufen zu sehen und einige davon auch endlich mal persönlich kennen zu lernen. Außerdem haben Claudia und ich ein kleines Follow-Me around Video gedreht, da ich vermehrt gesagt/geschrieben bekomme, dass ich doch mal mehr Videos machen soll. Ein FMA ist doch ein guter Start… und nachdem ich meine Klausuren überlebt habe und erstmal 10 Tage frei habe, werde ich denke ich auch noch ein Video drehen und gaaanz viele Fotos in London machen! :)

*EN*
Heyy my sweethearts! Today I want to give you some insights into the VOX Secret Spa Event that took place last week. Probably most of you have heard of it already, and its not really a secret anymore, but what I, other blggers or you think about it doesnt matter at this point. Today, I simply want to show you some pictures and a little Follow Me Around Video. I enjoyed meeting so many bloggers and we all had a great time with each other. After my exams, when I have 0 days off, I’m planning on doing another video, dont know yet what kind though… and of course I will make loads of pictures in London! :)
White Dress – Forever 21(from a friend) / Belt – Mango 

VoxEvent2 VoxEvent1 SpaVoxEventBlogger  FollowMeAroundVOX_Bild VoxEvent3 VoxSpaEvent
Event Travel

Event | Amsterdam Fashion Week AW 2014/15

mbfwa9
Dorhout Mees
Ich find’s irgendwie schade, dass ich so wenig Feedback zu dem Follow Me Around Video bekommen habe, aber na gut, dann widme ich mich einfach mal wieder dem Schreiben zu. Heute gibt es also ein paar Fotos und ein kleines Feedback von mir über die Amsterdam FW.
Generell muss ich sagen dass die Atmosphäre in Amsterdam im Gegensatz zu Berlin viel gechillter und die Leute irgendwie bodenständiger sind. Irgendwie „passiert nicht so viel“: Es laufen sehr wenige Presseleute rum, demnach viel weniger „Promis“ und Blitzlichtgewitter. Die meisten Leute sind sehr gut gekleidet, jedoch fehlt es irgendwie an „schrägen Vögeln“, die dem ganzen Event einen zirkusähnlichen und faszinierenden Touch geben.

Das gute daran, ist natürlich dass es auch weniger überhebliche und arrogante Menschen gibt. Alle haben so nett und freundlich auf mich gewirkt – keiner hat mit erhobener Nase auf einen herabgeschaut. Das fand ich natürlich sehr angenehm. Zu den Designern kann ich insgesamt nicht viel sagen, da ich nur auf drei Shows war, aber ich habe wohl gehört, dass viele die holländischen Designer als experimentierfreudiger und individueller empfinden. Nunja, eine klare Seite kann ich da natürlich nicht einnehmen, vor allem weil mir die Mode in Berlin schon sehr gut gefallen hat und ich nicht so empfand als wenn „alles das gleiche“ wäre.

Insgesamt, soweit ich das beurteilen konnte, gefällt mir die Berlin Fashion Week irgendwie besser. Vielleicht liegt das aber auch gar nicht an der Qualität der FW selber, sondern mehr an den Kleinigkeiten, die für einen Blogger den Unterschied machen: Man sieht viele bekannte Gesichter und ist somit viel mehr „mitten drin“. Trotzdem hatten wir einen schöne Zeit auf der AFW und werden vielleicht beim nächsten Mal wieder mit von der Partie sein!
**
I’m quite disappointed that I didnt get much feedback on the Follow Me Around Video, but okay, then I’ll just get back to writing. Therefore, I want to say a few words about my experience during my stay at the Amsterdam FashionWeek.
 
In general, I kind of felt that the atmosphere in Amsterdam was much more chill and down-to-earth. Somehow, there is „not much happening“ – meaning, there are way less photographers, press, „celebrities“ and people with crazy style. This, however, also brings one really nice aspect: People are less arrogant and they do not see themselves as they were super important or better than the others. Everyone is very friendly and has a smile on their face. I really liked that. As it comes to the quality of the designer’s work, I cannot say much, as I attended only three shows. But I’ve heard people saying that the Dutch designers are much more experimental and individual. 
So as far as I can tell, I kind of liked Berlin Fashion Week more. This may not even have to do with the quality of the event itsself, but more with the fact that I know much more people and thus know more about what is going on. But still, we had a great time in Amsterdam and might pass by the next time again!
mbfwa2 mbfw13 mbfwa5 mbfwa11 mbfwa10 mbfwa4 mbfwa3 mbfwa8 mbfwa12 mbfwa6 mbfwa7 MBFWA mbfw0
Event Video

Video | Follow Me Around Amsterdam Fashion Week

Followmearoundthumbnail

Wie in meinem letzten Post ja schon erwähnt, waren Claudia und ich am Sonntag in Amsterdam auf der FashionWeek. Ich hab diesen Trip nach Amsterdam einfach total gebraucht und wir hatten auch jede Menge Spaß trotz Unwetter. Ich dachte mir jedenfalls dass es doch eine gute Idee wäre, ein kleines Follow Me Around zu drehen, da man so wirklich den besten Einblick bekommt. Wir wären gerne mehrere Tage geblieben um Amsterdam und die FashionWeek in vollen Zügen zu genießen, aber was anderes als im Auto zu pennen konnten wir uns einfach nicht leisten und somit ist es einfach nur ein Daytrip geworden.
Heute möchte ich euch also das Video zeigen und im nächsten Post möchte ich noch ein paar Worte zur Atmosphäre auf der FashionWeek loswerden und euch noch ein paar Fotos zeigen :)
Ich würde mich freuen wenn ihr mir sagen könntet wie ihr das Video findet und ob ich/wir öfter Videos drehen sollen. 


**

Just like previously mentioned, Claudia and I went to Amsterdam Fashion Week on Sunday. As we couldnt afford more than sleeping over in my car, we decided only to go for a daytrip. And for sure, we had loads of fun even though it just didnt stop raining. Anyway, we thought it would be nice to make a little follow me around video, so that you can get an even better insight.
So today I just want to show you the video and in an upcoming post you’ll get to see some additional pictures of our day. 

Event

Event | FashionBloggerCafé Düsseldorf

Letzten Samstag war ja das FashionBloggerCafé FleetMeet inn Düsseldorf im Rahmen der Modemesse „the Gallery“. Die war jedoch eher unspektakulär, sodass wird den ganzen Tag alle zusammen in der Blogger-Ecke verbracht haben. Ich fands mal wieder super all die netten Menschen zu sehen, die ich bereits in Berlin getroffen habe plus ein paar mehr Blogger kennenzulernen. Das Café war insgesamt nicht so mega cool organisiert wie in Berlin, aber im Endeffekt kommt es natürlich an mit wem man dort ist und demnach war es ein tolles Event, welches ich mit Alina und Serah im Sonnenuntergang am Rhein (mit ’ner Portion holländischer Pommes) hab ausgklingen lassen.
Von allen Bloggern wurden übrigens 15 ausgesucht die eine Nacht im Radisson Blue Hotel verbringen durften. Eigentlich gehörte ich zu diesen glücklichen 15… jedoch musste ich aus verschiedenen Gründen absagen. Als ich dann im Nachinein erfahren habe, dass es Goodie Bags von Guess gab, wurde ich mehr als ein wenig sauer über meine Entscheidung :[ Najaaa, gibt schlimmeres.

Auf den Bildern zu sehen sind übrigens: Nico, Serah, Alina, Jana, Mel, Geri, Sara, Van, Lisa& ganz viele mehr.

Achja, wie findet ihr mein neues Design soweit? Es ist noch nicht fertig, aber es hat sich schon einiges getan! Also immer her mit eurer Kritik!

**
Last saturday I attended the FashionBloggerCafé FleetMeet in Düsseldorf during the trade show „The Gallery“. The trade show itself was rather boring, but meeting some of the bloggers I got to know during Berlin Fashion Week  plus getting to know more bloggers was just great. Honestly, you couldnt compare this FBC to the one in Berlin, but in the end all that matters is who you’re with and as I had the best company, I had a really awesome time. 
Oh and among all the bloggers, 15 were chosen to sleep over at the Radisson Blue Hotel – actually, I was one of them but due to several reasons I had to give up that place to someone else. After I heard that everybody got goodie bags from Guess I was more than angy about my decision though. :[ But oh well, there is worse. 
Btw, the bloggers on the pictures are: Nico, Serah, Alina, Jana, Mel, Geri, Sara, Van, Lisa & many more.

fashion-blogger-cafe-berlin-bloglesung-mode-84d6c fashionbloggercafe1 fashionbloggercafe2 fashionbloggercafe3 fashionbloggercafe4 fashionbloggercafe5 fashionbloggercafe6 fashionbloggercafe8

Event

Event | Fotografie Workshop mit Joana von Lichtpoesie

Von 0 auf 200 startete Joana mit ihrem Blog OderNichtOderDoch seit Anfang dieses Jahres durch. Mittlerweile müsste wohl jeder in der deutschen Blogsphäre ihren Blog und ihre einzigartigen romantisch-verspielten Fotografien kennen. Die gelernte Fotografin hat’s halt drauf und zusammen mit ihrem Freund Niklas sind sie ein super sympathisches Team. Team Lichtpoesie. Und genau die beiden haben letzten Sonntag einen Fotografie-Workshop in Münster organisiert bei dem es hauptsächlich um Basics in Fotografie und im Bloggen ging. Da das Ganze von MyStyleHit gesponsert wurde, durfte ich auch mit dabei sein und ein bisschen dazulernen. Für alle von euch, die genau wissen wollen, was dort so auf’m Programm stand, der sollte dies in meinen ausführlichen Artikel im MSH-Magazin nachlesen. 
Insgesamt kann ich jedoch festhalten, dass es ein wirklich schöner Workshop war, in den bemerkbar viel Liebe und Mühe reingesteckt wurde. Außerdem war es schön, Joana mal persönlich kennenzulernen und festzustellen, dass viel mehr ein freches Ding in ihr steckt als eine märchenhafte Fee :D
Übrigens hat Jonas von Münster4Life das ganze Event auf Video festgehalten. Ich bin schon ganz gespannt wie’s wird, da der gute Jonas echt was drauf hat. Sobald es zu sehen ist, werde ich es natürlich mit euch teilen :)
Leckereien by Detailliebe

Event

BFW Day 3&4 + FashionBloggerCafé + Instagrams

with Amelie, Joleena, Jana & Nino / Pictures from styleranking.com
Achja, da war doch noch was. Über die letzten Tage der Berlin FashionWeek habe ich noch garnichts berichtet. Ich weiß, viele von euch denken jetzt „Oh nää, genug von der FashionWeek“, aber der Vollständigkeit halber muss das jetzt doch noch sein, sorry babez!
Also, am Donnerstag stand für mich nur die Runway-Show von Holy Ghost an. Den ganzen Nachmittag habe ich mir dann Zeit für meinen Bruder Zeit genommen, der in Berlin wohnt. Abends ging es dann zum, für mich, ersten Blogger-Event: Das Pre-Event zum FashionBloggerCafé im Manhattan Pop-Up Store. Da habe ich viele Blogger zum ersten Mal im „Real Life“ angetroffen und mich mit ihnen unterhalten können. Man kannte sich ja. Man stalkt sich ja gegenseitig. Leider entstanden dort keine Fotos, da ich zu faul war meine Kamera mitzuschleppen. Das gleiche gilt auch für das FashionBloggerCafé am Freitag. Meine Schulter tat mir vom tagelangen Schleppen meiner Handtasche, sonstigen Taschen und meiner Kamera einfach zu sehr weh. Immerhin habe ich mir für diesen Post aber 2 Fotos von styleranking.com stibitzt. Dummerweise sehe ich auf den Fotos irgendwie fett aus. Top und Rock habe ich echt unvorteilhaft kombiniert. Meine Haare sehn auch kacke aus. Man :( Ob die Spiegelung in Sepia wirklich vom eigentlichen hässlichen Bild ablenkt? Ich hoffe es. ;)
Dieses Wochenende ist übrigens wieder FBC in Düsseldorf und ich freue mich sehr wieder viele Blogger zu treffen. Trifft man jemanden von euch auch dort an? 

**

Oh I absolutely forgot to tell you guys about the last two days of Berlin FashionWeek. I know most of you are sick of it, but I just need to finish this last post about FW, sorry babez!
So on thursday I only went to the runway show by Holy Ghost, cause I decided to spent the whole afternoon with my brother, who lives in Berlin. Then, at night, I went to my first blogger’s event, which took place in the Manhattan Pop-Up store. For the first time I got to see and talk to so many bloggers, that I only knew by reading their blogs. It was great. Unfortunately though, I didnt bring my camera to take some photos. Same thing goes for friday, at the FashionBloggerCafé: My shoulders were just too exhausted from carring so many bags and my heavy camera – it needed some relax. But luckily styleranking.com also made some photos of the event, so that I took some, although I hate them. I kinda look fat in that combination of loose shirt and maxi skirt. Also my hair looks messy. Damn :( Mirror-effect and sepia-colours might distract from the uglyness I thought. I hope it worked. ;)

Instagrams:

With Nico, Claudia, Josefine and Jorge <3
Event Outfit

Berlin FashionWeek Day 2 + My Outfits

Und weiter geht’s mit Tag zwei der FashionWeek in Berlin. Und wie es nicht anders zu erwarten war, habe ich direkt am zweiten Tag meine Outfitpläne über Bord geschmissen und improvisiert. Ich frage mich im nachhinein wieso, denn meine eigentlich zusammengelegten Outfits waren besser. So entschied ich mich an diesem Tag also für ein schlichtes Outfit. Die Sonnenbrille kam jedoch sehr gut an… die ist aber auch geil. Ich habe sie übrigens bei der süßen Lisa letztens gewonnen!
Am Mittwoch habe ich mir die Kollektionen von Marcel Ostertag und DIMITRI angesehen, und ich muss sagen ich habe mich verliebt! Vorallem in die Kollektion von DIMITRI – ich könnte mir vorstellen alles davon zu tragen… Schön wär’s! Genial war jedoch auch, dass der Designer Marcel Ostertag die Show selbst eröffnet hat, was er jedoch immer tut wie ich erfahren habe. Zum Schluss hat er sich aber noch (ganz männlich) im Anzug gezeigt – Das gefiel mir besser als in High Heels und Frauenklamotten. Kurios war auch der Inhalt der Goodiebags, die es für jeden gab, denn in manchen waren Vibratoren… Meiner Meinung nach ziemlich geschmacklos, ich bin froh, dass ich das Haarpflegeprodukt in der Tüte hatte, haha.
Abends ging es dann zur Aftershow Party von Guido Maria Kretschmer im nhow Hotel. Die Location, das Essen und die Atmosphäre waren einfach der Hammer. Es gab ein großes Grillbuffet, Champagner, Cupcakes und das alles draußen auf einer Terasse mit Blick auf die Spree. An dem Abend habe ich zudem noch tolle Blogger kennengelernt(siehe Bild).
Und achja, noch eine lustige Story: Als Nico Outfitbilder von mir vor dem Brandenburger Tor gemacht hat, lief plötze eine sehr busy Frau durch das Bild – Na Danke! Schnell haben wir jedoch gecheckt, dass es Senna von Monrose war… haha deshalb finde ich dieses Bild so richtig lustig. Auf der Aftershow Party habe ich Senna sogar darauf angesprochen und ihr das Foto gezeigt. Sie fand’s auch super lustig, dass sie einfach mein Fotoshooting gestört hat.
Das Kleid habe ich übrigens durch Joana entdeckt und die Strumpfhose habe ich darauf ausgezogen, da es einfach viel zu warm war.

**

So, day 2 at Berlin FashionWeek has arrived and as I predicted, I didnt stick to my actual outfit-plans. Looking back, I rather should have cause actually were so much better. Anyway, so I went out with this casual look with my new glasses, which I just love, and attended the runway shows by Marcel Ostertag and DIMITRI. Besides the Lena Hoschek Collection those two were my favourites! Especially the clothing by DIMITRI is simply amazing and I could imagine wearing every single piece! 
Weird but funny was the fact that designer Marcel Ostertag opended his show by himself, wearing woman’s clothing and heels. Also, he ended his show, showing up in a „manly“ suit(I prefered that, haha).
At night I went to the aftershow party of the designer Guido Maria Kretschmer at the nhow Hotel. The food, the atmosphere and especially the location was simply amazing! We were outside on a big balcony with a wonderful view on the river Spree. Also, I got to know some lovely bloggers!
Oh and here’s a funny story: While taking photos of my evening outfit in front of the Brandenburger Tor, a woman walked into my picture! It turned out to be a famous German singer (Senna)! I think its such a funny picture, so that on the aftershow party I went to her and showed it to her. Also she found it really funny that she ruined my picture… haha. 
Sunglasses – LeSpecs / Wedges – H&M / Jeans – Topshop+DIY / Top – Mango / Necklace – ASOS / Bag – Moschino
Dress – SheInside (here) / Heels – H&M / Bag – Moschino
 Picture by Memoires de Couture
With Mia, Nico, Ina & Charlotte
still empty, later full of people though :)