Browsing Category

Allgemein

Allgemein Outfit

MBFW Australia 2016 – Day 2

[English Translation below]

Volles Program gab es auch am zweiten Tag der Fashionweek in Sydney und dieses Mal wusste ich wie der Hase läuft. Mitten im Fashiontrubel, war ich nun Teil der Fashioncommunity und nicht mehr jemand der von Außen zuschaut. Ich hatte meine Crew gefunden, die Security kannte mich, und ich bin rein und raus aus Shows marschiert als wenn ich sonst nichts anderes machen würde. Aber nicht nur deswegen war Tag 2 mein Highlight der Woche, sondern auch outfittechnisch hätte ich es wohl nicht besser machen können. Mein roter, boho Jumpsuit von ASOS kam nämlich extrem gut an bei allen Leuten und auch bei vielen Streetstyle Fotografen. Und so habe ich es dann irgendwie in Harper’s Bazaar Australia geschafft! Ich habe mich natürlich einen Ast abgefreut, wobei eine Verlinkung zu meinem Blog schon nicht schlecht gewesen wäre… Naja.

EN: Also the second day of MBFW Australia had a full program with shows from morning till evening. But this time I knew how the wind blows. Finding myself in the middle of the fashion chaos, I felt being part of the Australian fashion community instead of the German blogger watching from outside. I found my crew, the security guys knew me and I was walking in and out of the shows as if it’s the only thing I do all day. But not only because of that day 2 was the best day of fashionweek for me. Also in terms of my outfit, I could not have decided for a better look – people loved my red, boho jumpsuit from ASOS and so many streetstyle photographers took a picture of me. This is how I eventually ended up finding a picture of myself in Harper’s Bazaar Australia! Of course I am super happy about it, although a little link to my blog would have been amazing … oh well.

// What I wore:
Dress – ASOS (from last summer)
Choker – Sportsgirl
Shoes – Topshop
Bag – MCM

Fashionweek_sydney
Streetstyle_sydney
Ranim_Blogger MBFW_Australia becandbridge_MBFWA2016 Boho_Makeup MacGraw2016 Fashionweek_sydney2 Steven_khalil_2016_2 Streetstyle_MBFW_sydney ByJohnny2016 Streetstyle_MBFWA MBFWA_Streetstyle
Face_makeup_boho

Allgemein

MBFW Australia 2016 – Day 1 Impressions

[English Translation below]

Letzte Woche war einfach verrückt – aber unglaublich spannend. Während bei den meisten Bungee-Jumping oder eine Fahrt durch das Outback auf der To-Do Liste stehen für ihr Auslandssemester in Australien, steht bei mir ganz oben „Sydney Fashionweek besuchen“. Und genau diesen Punkt kann ich jetzt mit Erfolg abhaken. 20 Minuten Gehweg vom Fashionweek Gebäude entfernt, bin ich jeden Morgen mit meinen High Heels durch Redfern gestöckelt um einen Einblick in australische Mode zu bekommen.  Anfangs war ich etwas nervös. Hatte Angst, dass ich die Woche allein verbringen werde oder irgendwas peinliches anstelle – was gar nicht mal so unwahrscheinlich ist. Aber bereits am ersten Tag habe ich jede Menge Leute aus den verschiedensten Branchen kennengelernt. Ob mit einem „Hey, ich liebe deine Tasche“ oder „Kann ich ein Foto von deinem Look machen?“ oder sonstigen – ja quasi Anmachsprüchen – irgendwie kommt man dann doch mit vielen Leuten in ein nettes Gespräch. Und dann wird man irgendwann zu Fashionweek Buddies. Alleine habe ich mich deshalb kein bisschen gefühlt, im Gegenteil, ich war froh unter Gleichgesinnten zu sein. Von deren Geschichten, Ziele und Träume zu hören hat mich nicht nur inspiriert sondern auch wieder daran erinnert dass sich harte Arbeit auszahlt.

 

EN: 

Last week was just crazy – but also extremely exciting. While most of the Australian exchange students put something like bungee- jumping or a trip to the outback on their To-Do list, I had „Attending Fashionweek Australia“ at the very top of my list. And now I can successfully tick off this point. Only a 20min walk away from my place, Australian fashion people from all over the world gathered to get an exclusive sneak peak into the collections of Australia’s hottest designers. I was pretty nervous at first. I was afraid that I will be spending the week by myself or do something ridiculously embarrassing, which yeah is not very unlikely. But already during the first day I met so many people from different industries. Even if its only a „I love your bag!“ or a „Can I take a picture of your style?“ – somehow you always find yourself in the middle of an interesting conversation after a while. And then you suddenly have formed your fashionweek crew, haha. I did not feel lonely any single minute, it was quite the contrary, I was happy to be around people that share the same interests. To hear about their stories, goals and dreams was inspiring and reminded me that hard work pays off. 

// Wearing
Top – Bardot
Pants – from a Boutique in Melbourne
Bag – Stella McCartney
Heels – Forever New
Blazer – ZARA

MBFWA2016 Carriageworks_Sydney White_lookWhite_crop_top
Press_Pass_MBFWA
Roses_MBFWA MBFWA_1 Fashionblogger_Sydney MBFWA_2
Carriageworks
MBFWA
Zhivago2016

Allgemein Outfit

The Long Red Dress

[English translation below]

Ich habe es gesehen und wusste direkt. Sydney Town Hall ist die perfekte Location um mein schönes, langes rotes Kleid endlich abzulichten. Ich habe es mit letzten Sommer bei Missguided bestellt, und wie das so ist mit solchen tollen Kleidern, noch kein einziges Mal angezogen. Irgendwann wird es jedoch noch den perfekten Anlass dafür geben. Und ganz ehrlich, als Blogger hortet man sowieso ein paar Sachen, die sich einfach gut auf Fotos für den Blog machen…

Jedenfalls bin ich super froh über das Resultat der Bilder. Sie sind genauso wie ich sie mir im Kopf ausgemalt hatte. Ja, dafür habe ich sogar meine Lockenmähne geglättet! Da bei dem Shoot so viele tolle Bilder bei rausgekommen sind, werde ich dem Shoot einfach mal zwei Posts widmen. Den ersten Teil gibt es heute!

EN: I saw it and knew it instantly. Sydney Town Hall would be the perfect location for finally shooting my beautiful, long red dress. I ordered it last summer from Missguided and haven’t worn it once since then. But I guess that the thing with such dresses – you have the urge to buy them but not really the perspective to wear them out. Well, I’m still waiting for the right occasion and convinced that it will come one day. To be honest though, we bloggers seem to always buy some stuff that will look good for blog pictures…

Anyway, I am super happy about the result of our shooting. The photos turned out just the way I pictured them in my mind. Yes, I even straightened my hair for it! Because we got so many great pictures out of the shoot, I decided to dedicate two posts to it. 

// Dress – Missguided (SS 2015) (similar here)
// Heels – ZARA
// Bag – MCM

Photos by Liam O’Donnell
Red_Long_dress theperfectdisease2 theperfectdisease-blog Ranim Red_dress_townhall Theperfectdisease CloseUp

Allgemein

The Super Cozy, Rose Angora Pullover

-English translation below-

Ich befinde mir zur Zeit in einer ganz merkwürdigen, emotionalen Lage. Meine Zeit hier in Maastricht neigt sich dem Ende zu – in weniger als zwei Wochen ziehe ich aus. Zwei und halb Jahre, vorbei, einfach so. Mehr als 900 Tage, die sich im ersten Moment so anfühlen wie gerade mal ein paar Wochen. So viel erlebt, so viel gelernt, aber immernoch offen für so viel mehr. Habe ich die Zeit gut genug genutzt? Hätte ich sie besser nutzen können? Ich glaube ich habe sie von Jahr zu Jahr besser genutzt, mit zunehmender Erkenntnis wie schnell die Zeit doch vergeht und wie wichtig es ist seinen Horizont zu erweitern, sich immer wieder aufs Neue zu herausfordern, und wie bereichernd es ist aus seiner Comfort Zone rauszukommen. Hätte ich das nicht erkannt, wäre meine Regret-Liste jetzt wohl deutlich länger. Ich bin glücklich. Glücklich darüber, wie schön meine Zeit hier war. Es war wert dafür zu kämpfen, ein Studium abzubrechen und die Sicherheit gegen Unsicherheit einzutauschen. Aber ich bin auch traurig. Traurig darüber, dass ich so viele großartige Menschen nicht mehr regelmäßig sehen werde und ein Zuhause weniger haben werde. So wirklich realisiert habe ich es aber auch nicht – und werde dies wahrscheinlich auch erst tun wenn mein Zimmer leer steht und ich die Tür schließe. Ja, ich bin offen für so viel mehr… aber vielleicht nicht hier in Maastricht, sondern woanders auf der Welt.

EN: Currently I am finding myself in this super weird, emotional state. My time here in Maastricht is about to come to an end in only less than two weeks. Two and half years, passed, just like that. More than 900 Days, which in the first moment, only feel like a couple of weeks. I’ve experienced so much, learned so much, but still am so curious and open for so much more. Did I make the best of my time? Could I have used it in a better way? I feel like with each year, I also managed to use it better – along with the increasing recognition of how fast time runs, how important it is to broaden your horizon, to challenge yourself and to also step out of your comfort zone from time to time. If I had not acknowledged these basic principles of life, my list of regrets would definitely be longer. I am happy. Happy about how great my time has been here. That it was worth fighting for it, quitting my studies and exchanging security for uncertainty. But I am also sad. Sad about leaving all these great people and my second home behind. I still did not really realize it – and perhaps I will only realize that this chapter of my life has come to an end when I see my room empty and have closed the door. Yes, I am still open for so much more… but maybe not here in Maastricht anymore, but somewhere else in this world.

// Shoes – Bronx (here)
// Bag – Charles & Keith
// Rose Angora Pullover – H&M (old, similar here)
// Jeans – ZARA (similar here)
rosa_outfit
rosa_pulli
Angora_pulli herbstlook angora-pullover
theperfectdisease
charles_and_keith

Allgemein

The Long Grey Sleeveless Blazer

Westen sind ja so eine Sache für sich. Ich finde sie dienen eher dekorativen und nicht praktischen Zwecken. Aber man kann das „praktische“ hinter so einigen Kleidungsstücken anzweifeln – uns davon abhalten sie zu tragen tut es ja auch nicht. Kleidung, in unserer Gesellschaft, dient wohl primär als Mittel zum Zweck, wie zB zur Selbstdarstellung oder einfach um glücklich zu sein. Anders kann ich mir nicht erklären wieso Mädels bei den tiefsten Temperaturen sich für einen kurzen Rock entscheiden, es sei denn ihr Körper besitzt abnormale Energien um Wärme zu produzieren. Aber so wirklich spricht ja auch nichts dagegen, oder? Im Endeffekt geht es doch darum, wie wir uns am wohlsten fühlen. Unsere Wohnungen bestehen ja auch nicht nur aus einem Bett, einer Herdplatte und einer Toilette, obwohl das wohl unsere funktionalen Bedürfnisse absolut abdecken würde. Nein, wir stehen auf „unnötige“ Dekorationen. Aber wenn wir diese Extradinge brauchen, um uns auszuleben, uns wohl zu fühlen und Selbstbewusstsein zu gewinnen, dann sind sie vielleicht doch nötig. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich brauchte diese Weste als ich sie gesehen habe, haha.

 

EN: There is this thing with vests. Their purpose is rather of a decorative than a practical nature. But honestly, the functional benefit of many clothes is highly doubtful – still, it does not stop us from spending our money on them. I guess, clothing is, at least in our society, primarily a mean to a psychological end, like self-expression or simply, happiness. Otherwise I can not figure out why girls decide to wear short skirts in winter, unless they own some sort of supernatural body heating system. While many people might think this is ridiculous, I dont see many arguments speaking against it. After all, we only want to feel good, happy, confident. I mean, our apartments also dont only consist out of a bed, a heating plate and a toilet, although this would absolutely cover our functional needs. No, we need all the „unnecessary“ decorations. If we need all these extra things in order to achieve a certain feeling, then how „unnecessary“ are they really? Long story short: I simply needed that sleeveless blazer when I saw it, haha!

 

// Long Vest – ZARA (similar here)
// Boyfriend jeans – Mango (similar here)
// Turtleneck – Esprit (similar here)
// Ankle Boots – &OtherStories (similar here)
// Bag – ZARA

grey-vest
OOTDgrey-long-vest2long-vest-zara Grey_long_vest grey-vest-long graue-weste Details

Allgemein

The perfect look for warm Autumn Days

Es ist November und wir haben 18 Grad draußen – wie geil ist das bitte?! Das kann sich gerne so den ganzen Winter lang durchziehen … ich brauche keinen Schnee oder Minusgrade. Denn so kann ich meine liebsten, leichten Sommertops zu grobem Strick tragen und die fette Winterjacke sowas von zuhause lassen. Boots sind aber trotzdem ein Must – schlimm genug dass wir sie im Sommer nicht tragen können. Ein weiterer Vorteil des momentanen Wetters ist das gute Licht! Schön, weiches Sommerlicht, welches keine harten Schatten wirft … was will ein Fashionblogger mehr? Das einzig nervige sind jedoch die kurzen Tage… Aber gut, man kann nicht alles haben.

Anderes Thema: Instagram! Ich habe vor ein paar Wochen beschlossen aktiver auf Instagram zu werden, also falls ihr mögt, folgt mir doch via @ranhelwa! :)

 

EN: It’s November and we have 18 degrees outside – how amazing is this? If you ask me, the whole winter can be like this… I really dont need snow or minus degrees. Because that way I can wear my favorite summer tops with cozy knit without worrying that it might be too cold… thick winter jacket, you are not needed anymore! Boots, however, are still a must, Too bad we could not wear them in summer, so finally we can welcome them back! Another advantage of these warm temperatures is the beautiful, soft lightning, which is perfect for photos. What more can a fashionblogger ask for? The only annoying thing is that the days are getting so short … but oh well, you cannot have everything!

Different topic: Instagram! A few weeks ago, I decided to become more active on Instagram, so if you like, follow me via @ranhelwa ! :)

// Boots – River Island (here)

// Cardigan – Gina Tricot (here)

// Jeans – DIY

// Cami Top – H&M
Beige_Cardigan-fall2015 Beige_knit Wickel-cardigan Beige Cardigan herbst-outfit-2015 beige_cardigan2 Beige_cardigan_herbst
Beige_knit_autumn
herbst_details fransen-boots-cognac

Allgemein

Red Cigarette Pants meet Cozy Grey Pullover

Immer wenn ich meine rote Stoffhose trage, habe ich das Gefühl ich bin ein laufendes Stop Schild, denn ich erwische immer so einige Leute wie sie meine Hose anstarren. Aber ich glaube damit muss man wohl rechnen wenn man mit einer Warnfarbe rumläuft… aber dennoch liebe ich diese Hose. Es gibt einfach so Tage an denen ich mich einfach nicht in eine enge Jeans quetschen will, und da sind solche lockeren Stoffhosen einfach perfekt. Dazu dann noch einen großen, kuscheligen Pullover und fertig ist das Wohlfühl-Outfit. Damit der Look aber nicht zu chillig aussieht, bringe ich gerne noch ein paar „edgy“-Elemente ein, wie die schwarzen Loafers mit Ketten und die kleine Ledertasche. Was haltet ihr so von roten Hosen?

 

EN: Whenever Im wearing my red cigarette pants, I feel like a walking stop sign – I catch so many people starring at my pants. But I guess you kind of have to expect that when you are wearing a warning color… still I simply love these pants. There are days on which I really dont feel like squeezing into tight jeans, and on those days these loose pants are simply perfect. Combined with a cozy, oversized pullover, they make a super comfy look. To avoid the risk of looking too chill in this outfit, I included some „edgy“ elements in the look, such as the black chain loafers or the small leather bag. What do you think about red pants?

 

// Sweater – River Island (here)

// Cigarette Pants – ASOS (similar here)

// Bag – Charles and Keith

// Loafers – ZARA
Red_pants2

RI_grey_sweater

Red_pants

grey_sweater

Grey_cozy_pullover2

Grey_pullove

Grey_cozy_pulloverRed_cigarette_pants

charles_and_keith_bag

Zara_loafers

Allgemein

When outside the Leaves turn Brown…

Ich bin ein absoluter Fan von Wollshorts. Leider scheint es aber so als wenn die gar nicht mal so trendy waren in den letzten Jahren, denn die Auswahl in den Geschäften ist meiner Meinung nach recht bescheiden. Deshalb bin ich, okay musste ich, meinen alten Shorts von Mango treu bleiben. Die sind sicherlich schon mehr als vier Jahre alt und kamen auch eine lange Zeit nicht zum Einsatz – behalten habe ich sie aber trotzdem, da ich wusste dass ich sie irgendwann mal wieder richtig mögen werde. Und jetzt ist es wohl soweit: Kombiniert mit verschiedenen Braun- und Beigetönen, It-Have Pieces wie dem Cape und dem Schnürshirt, habe ich das gute, alte Ding wieder aufleben lassen. Richtig, nicht nur die Blätter werden draußen so langsam braun, auch ich finde immer mehr Gefallen an Erdtönen, wobei ich leider zugeben muss dass das Cognac meiner MCM Tasche vielleicht zu ein wenig Braun-Overload geführt hat ;)

EN-

I am a big fan of wool shorts. But apparently they haven’t been the most trendy thing to wear during the last years, since I rarely came across any nice ones in the stores. Therefore I stayed loyal, or basically had to stay loyal, to my woolshorts from Mango. They are probably older than 4 years and were stored in the corners of my closet for a pretty long time… but I never gave them away, because I knew that some day they will shine again, haha. Aaaand their time has come now: By combining them with different shades of beige and brown, as well as It-Pieces like my cape and the lace-up blouse, they  went through a real revival. Exactly, not only the leaves are turning brown outside, also I am creating some sort of affinity towards earth tones… maybe a bit too much cause I realize that wearing my cognac MCM bag led to a little brown-overload ;)

 

// Blouse – Virgin Concept Store (similar here)
// Shorts – Mango (very old)
// Boots – Andrea Sabatini (similar here)
// Bag – MCM Strasse Visetos (similar here)
// Cape – Peek & Cloppenburg (similar here)
// Belt – Hollister

Herbstlook_beige Beige_outfit Herbst_outfit Herbstshorts Beige-herbst-look Lace_up_bluse Beige_cape Autumn_beiges
Herbstlook
Beige_herbst_look2

Allgemein Outfit

It’s Overknees-time again!

Endlich kann ich wieder meine Overknee Stiefel auspacken! Mittlerweile habe ich sie schon zwei Jahre und sie sind immer noch absolut im Trend. Yesss, jetzt kann ich behaupten sie waren eine gute Investition! Am liebsten trage ich sie zu gemütlichem Strick, wie zB Kleidern oder Cardigans, denn so wirkt der Look absolut casual und alltagstauglich. A propos Kleider… ich habe mir vorgenommen wieder öfter Röcke und Kleider zu tragen und meinen Stil etwas mehr in die feminine Richtung zu steuern. Ich liebe zwar Hosen, so wie Boyfriend Jeans oder Skinnies, aber irgendwie habe ich Lust mal was anderes auszuprobieren. Alsooo, wenn ich es hinkriege, erwartet mehr feminine Looks hier auf TPD!

 

EN: Finally I can get my overknees out of the dark corner of my shoe closet! I already have them for two years and still they are absolutely in style. Yesss, now I can definitely claim that they were a good investment! Most of the time I like to combine them with comfy knit, like for example with dresses or cardigans, because in that way the outfit looks very casual and wearable for the day. Talking about dresses… I decided to wear more skirts and dresses from now on to move towards a more  feminine style. I mean, I love pants, like boyfriends or skinny jeans, but I really want to try something different at the moment. Sooo, If I manage, you will get to see more feminine looks on TPD! 

 

// Pullover – Virgin Concept Store (similar here)
// Overknees – Rapisardi (get here)
// Bag – MCM (similar here)

Overknees_schwarz black-knit Overknees_schwarz2
Black-look
Black_dress
Gold-necklaces